Autogenes Training

Dr. Johann Heinrich Schulz (Nervenarzt und Hypnosetherapeut) entwickelte diese Entspannungsmethode aus der Hypnosetherapie heraus, die es dem Menschen möglich macht, sich selber aufgrund von Konzentration anhand einfacher auto-suggestiver Leitsätze, den sogenannten Formeln, Köper und Geist zu erholen, und neue Kraft zu schöpfen. Ziel dieser konzentrierten Selbstentspannung ist es, durch regelmäßiges Üben mehrmals am Tag (idealerweise 2x täglich 2-3 Minuten) in den Zustand der organismischen Gesamtumschaltung zu kommen. Dies Umstellung ist sowohl körperliche als auch seelische Entspannung und als Zustand dem Einschlafen sehr ähnlich. Im Gegensatz dazu können sich Geist und Körper in der völligen Entspannung auch untertags ganz auf die Schnelle erholen, und neue Kräfte sammeln.

Mit Hilfe des Autogenen Trainings wird ein gewisser Einfluss auf zuvor unwillkürlich ablaufende Vorgänge im vegetativen Nervensystem ausgeübt, der parasympathische Anteil überwiegt nach und nach. Das Autogene Training ist ein medizinisches Verfahren, dessen phänomenale Wirkweise keine Einbildung ist, und von Anfang an mit naturwissenschaftlichen Methoden in Meta-Analysen zweifelsfrei nachgewiesen wurde.

Folgende Veränderungen treten auf:

  ○ Verringerung der Risikofaktoren für das Entstehen von kardio-vaskulären
      Erkrankungen, insbes. Herzinfarkt
  ○ Verringerung von Stress (beruflicher wie auch sozialer Art)
  ○ Konzentrationsschwierigkeiten verschwinden
  ○ Einschlafschwierigkeiten verschwinden
  ○ Wesentlich bessere Leistungsfähigkeit
  ○ Innere Ausgeglichenheit
  ○ Spannungskopfschmerz und Migräne gehen zurück, verschwinden
     häufig komplett
  ○ Cholesterin, Fettsäuren und Triglyceride im Blut nehmen deutlich ab
  ○ Diastolischer, systolischer Wert und Puls werden deutlich gesenkt
  ○ Auch in der Krebstherapie wird das AT erfolgreich eingesetzt
  ○ Angst, innere Unruhe oder Depressionen können in vielen Fällen
     deutlich abgebaut bzw. neutralisiert werden
  ○ Schmerzen werden deutlich gemindert
  ○ Nervöse Magen- und Darmbeschwerden klingen ab
  ○ Verbesserung der Durchblutung in Händen und Füßen (keine kalten
     Hände und Füße mehr)
  ○ Die Lernfähigkeit verbessert sich drastisch
  ○ Spitzensportler, die das AT vor Wettkämpfen anwenden, haben eindeutig
     bewiesen, dass sich damit eine Verbesserung der Muskelleistung
     erreichen lässt.

Das Autogene Training ist ein leicht zu erlernendes, orts- und zeitunabhängiges Verfahren, das je nach Umgebung oder gesundheitlicher Verfassung, im Liegen oder auch im  Sitzen praktikabel ist.




www.naturheilpraxis-heinrich.com
Alexandra Heinrich · Heilpraktikerin & Entspannungspädagogin

Staatlich geprüft durch das Gesundheitsamt der Stadt Stuttgart

Verband Deutscher Heilpraktiker e.V. Mitglied im Verband Deutscher Heilpraktiker e.V.
Naturheilpraxis Stuttgart, Alexandra Heinrich Mitglied im Biochemischen Bund Deutschland e.V.